Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Frosta.

Eure Fragen an FRoSTA-Vorstand Felix Ahlers.

Der ein oder andere von Euch hat vielleicht schon den Projektfahrplan gelesen. ;-) Dort wurde Felix Ahlers, der Vorstand Marketing und Vertrieb bei FRoSTA, bereits vorgestellt. Hier noch mal für alle die wichtigsten Infos.

ahlers_fahrplan1.jpg

Felix Ahlers absolvierte zunächst eine Kochlehre im Bristol-Hotel Paris, arbeitete dann als Fischkoch in Rom und studierte Volkswirtschaftslehre -mit Abschluss in Frankreich. Bis 1996 leitete er Marketing und Vertrieb der italienischen Firma Delverde, machte anschließend den Master of Business Administration in Chicago und war für Sheraton in Frankfurt tätig. Erst 2001 kam er zu FRoSTA und ist seit Oktober 2003 Vorstand Marketing und Vertrieb. Als gelernter Koch hat Felix Ahlers übrigens zwei FRoSTA-Gerichte eigenhändig kreiert.

Nächste Woche wird Herr Ahlers sich die Zeit nehmen Fragen zu FRoSTA zu beantworten. Deshalb ein Aufruf an alle Projektteilnehmer:
Was interessiert Euch wirklich? Schreibt Eure Fragen an Herrn Ahlers einfach in einen Kommentar!

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

21.09.07 - 18:21 Uhr
von Janina

Hallo Herr Ahlers,
also ich habe da ein paar Fragen:
1. Wie kam man auf die Idee, Produkte mit oder nach dem Reinheitsgebot herzustellen?
2. Wer hatte diese Idee?
3. Wie sahen die ersten Entwicklungsstufen dazu aus?
4. Gab es bei der Entwicklung auch Rückschläge und falls ja wie haben diese sich gedeutet/ausgesehen?
5. Wie sind Sie zu Frosta gekommen? Und wie schaut ein Arbeitstag bei Ihnen aus.
6. Wird es in naher Zukunft neue/außergewöjnliche Produkte geben, falls ja wie werden diese ausschauen?
7. Was machen Ihrer Meinung nach Frosta Produkte im Gegensatz zu anderen Tiefkühlproduktehersteller aus außer dem Reinheitsgebot??

Gruß
Janina

21.09.07 - 20:59 Uhr
von flaver77

Hallo Hehr Ahlers,

auch ich habe ein paar Fragen an Sie:

1. Wieviel Gerichte die in der Testphase sind, schaffen es tatsächlich als Frosta Gericht in die Supermärkte ? Wieviel Versuche sind nötig bis das gericht in die Produktionsstrasse gehen kann ?
2. Aus welchen Ländern kommen die Zutaten ? Da ist doch sicher einiges saisonal bedingt, oder ?
3. Wie schnell reagiert man bei Frosta auf aktuelle Trends ?

Das waren eigentlich meine Fragen.

Gruss Jens

Schönen Gruss auch an meine Vorposterin Janina, die sich Ihre Fragen 1 - 4 eigentlich schon im ersten Video selber beantworten kann :-) Denn dort wurde das alles erläutert *g*

21.09.07 - 21:01 Uhr
von Curly87

Hallo Herr Ahlers!

Mich würde interessieren, welche 2 Gerichte sie entworfen haben ;) Dürfen sie das verraten?

Gruß Anne

21.09.07 - 21:28 Uhr
von brittattirb1980

Hallo;o)

Leider musste ich über den Filialfinder feststellen, dass es Frostaprodukte in vielen Läden gar nicht gibt. Bei dem Supermarkt in meiner mittelbaren Umgebung, der auch Frostagerichte führt, gehe ich normalerweise nicht einkaufen. So ist es im Alltag etwas umständlich, wegen dieser Produkte einen Umweg machen zu müssen.
Werden die Frostaprodukte in naher Zukunft auch in anderen Supermarktketten zu kaufen sein?

Liebe Grüße,

Britta

21.09.07 - 21:32 Uhr
von OBBO

Hallo Herr Ahlers,

ich bin öfters in Ihrem Bistro in Hamburg.

Letztens durfte ich das neue India Gericht probieren, es hat mich wirklich überzeugt. Leider konnte ich kein Paket erwerben, bis daheim wäre es verdorben. (650km)

Meine Fragen:

1. Wann wird dieses Gericht im Handel zu erwerbens ein?
2. Wieso wurde das Gericht “Steak-Gemüse & BBQ Sauce” nicht in die Homepage integriert?
3. Warum kommen die Erd-, Heidel-, Himbeeren etc. aus Polen?
4. Bei der Büro-Bistro Broschüre gab es auf der Rückseite (bei der Postkarte) viel mehr Gourmet-Mahlzeiten als derzeit im Handel erhältlich, werden diese bald auch im Supermarkt angeboten?

Vielen Dank für die Beantwortung!

21.09.07 - 21:33 Uhr
von OBBO

Zusatzfrage:

5. Wann haben Sie Kaufland endlich soweit, dass diese mehr von Frosta anbieten. Derzeit beschränkt es sich auf 2-3 Produkte.

21.09.07 - 21:36 Uhr
von Janina

@ flaver77 ich weiß aber da ich vermute das viele das Video nicht angeschaut haben habe ich so wenn man sagen darf regepostet. Aber danke das du es angesprochen hast ;-)
Die Frage 4 bezieht sich jetzt nicht nur auf den finanziellen Rückschlag sondern war mehr im allgemeinen gemeint.

21.09.07 - 21:53 Uhr
von LittleAnnie

Hallo, ich habe gelesen, Elbtal gehört ebenfalls zu Frosta, gilt auch für diese Produkte das Reinheitsgebot und was ist der Unterschied zwischen den Elbtal und den Frostaprodukten? Die preislichen Unterschiede sind da ja doch recht hoch.
2. Frage: Ist das Fleisch, welches Frosta für seine Fertiggerichte auswählt BIO-Fleisch?
und die 3. Frage: Gilt das Reinheitsgebot für alle Produkte aus dem Frosta-Sortiment, also nicht nur für die Mahlzeiten sondern auch für Fischfrikadellen und ähnliches?

21.09.07 - 22:16 Uhr
von lemim

Ist auch eine Bio-Serie geplant? Wenn nein, warum nicht?

22.09.07 - 11:36 Uhr
von janssend

Warum gibt es so wenig Fischgerichte bei Frosta? Historisch gesehen (Frosta ist aus einer Nordsee-Fischerei entstanden) müssten es doch viel mehr sein?
2. In der Broschüre steht, dass manche Zutaten nicht in der von Frosta benötigten Menge in Bio-Qualität verfügbar sind. Warum werden dann nicht wenigstens einige wichtige Zutaten (v.a. Fleisch, aber auch Gemüse wie z.B. Paprika, das in konventioneller Herstellung oft stark belastet ist) in Bio-Qualität verwendet?
3. Werden Eier von freilaufenden Hühnern verwendet? (Noch besser fände ich natürlich Bio, ich wiederhole mich :-))
4. Sind alle verwendeten Öle kaltgepresst?
5. Warum gibt es nur (zumindestens soweit ich das bis jetzt gesehen habe) pfannengerührte Gerichte, und z.B. keine Aufläufe o.ä. für den Backofen? (Als vielbeschäftigte Mutter liebe ich solche Gerichte, bei denen man nicht dabeibleiben muss während des Kochens)

22.09.07 - 12:03 Uhr
von Sundream

Hallo Herr Ahlers,

wie ich gesehen habe, verkaufen Sie Ihre Produkte auch in anderen Ländern, zum Beispiel in Frankreich oder Italien.
Gibt es Unterschiede zu den Frosta Produkten, die Sie dort verkaufen mit denen von Deutschland?
Zum Beispiel werden bei den Gerichten dort andere Gewürze benutzt oder sogar auch komplett andere Gerichte angeboten?

Gruß Marion

22.09.07 - 23:18 Uhr
von nachteulchen56

Die Produkttester, die man im frosta-video-clip sind … wechseln die, um “betriebsblindheit” (= “geschmacksabstumpfung”) zu vermeiden?
sind das ausgebildete köche?
immerhin liegt an dieser stelle nochmal einige verantwortung?

@von janssend: …… die fragestellung zu aufläufen find ich interessant - das wär auch für meine “sippe” toll!

gruss zum wochenende - petra

23.09.07 - 9:16 Uhr
von chaosweib

Hallo,

hier sind ja schon einige interessante fragen.

mich würde interessieren, ob sie irgendwann auch mal vorhaben auch nachtische zu produzieren, bzw süße sachen. solche sachen mit dem reinheitsgebot, fänd ich super :)

lieben gruß
angela

23.09.07 - 18:01 Uhr
von stern77

Hallo Herr Ahlers,

mich interessiert,ob Sie noch Außendienstmitarbeiter für die Region
Mecklenburg-Vorpommern suchen? Mecklenburg-Vorpommern
möchte in Zukunft Gesundheitsland werden und hier würde sich doch der Vertrieb anbieten.Ich hätte grosse Lust in Ihrem Unternehmen zu arbeiten,da ich selber diese Zusatzstoffe auch nicht vertrage,stehe ich voll und ganz hinter den Produkten.
Im Moment absolviere ich ein kaufmännisches Studium zur Diplom-
Bürosachbearbeiterin und würde die Qualifikation für den Außendienst mitbringen. Ab 2008 wäre ich mit dem Studium fertig.
Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, was meinen Sie?

23.09.07 - 18:03 Uhr
von stern77

P.S. Eine gastronomische Ausbildung mit 6 Jahren Berufserfahrung habe ich auch vorzuweisen.

24.09.07 - 15:25 Uhr
von standbild

Mich würde mal interessieren, inwieweit es jetzt schon eine gesetzliche Regelung zu Zusatzstoffen jeglicher Art gibt. Ich habe nämlich schon öfters auf Produkten Sätze wie “gemäß gesetzlicher Vorgaben ohne Konservierungsstoffe” oder ähnliches. Bezieht sich die gesetzliche Regelung nur auf bestimmte Zusatzstoffe, die dann auch nicht eingesetzt werden oder gibt es für unterschiedliche Produktgruppen unterschiedliche Vorgaben? Irgendwie steigt man durch den Dschungel des Lebensmittelrechts als Verbraucherlaie auch nicht durch.

24.09.07 - 16:14 Uhr
von timira

hallo herr ahlers,

mich würde interessieren, warum in verschiedenen supermärkten frosta produkte durch apetito tk-ware ersetzt werden. mir ist das jetzt vermehrt in “meinen” supermärkten aufgefallen. früher gab es dort viel mehr frosta produkte, jetzt finde ich dort nur noch zwei oder drei verschiedene artikel von frosta, der restliche platz in der truhe wird von apetito belegt, die dann doppelt so viele verschiedene produkte anbieten.

haben sie da einfluss drauf?

24.09.07 - 16:58 Uhr
von judy99

Wieso wird beim Käse nicht deklariert, welches Lab verwendet wird (tierisch oder mikrobiell)? Ist zwar eine freiwillige Angabe, aber man liest sie immer öfter und gerade wenn die Zutaten schon so ausführlich beschrieben werden, sollte diese Angabe meiner Meinung nach nicht fehlen.

25.09.07 - 9:37 Uhr
von Purzel1970

Also meine Frage: Was heißt eigentlich FROSTA?

25.09.07 - 14:52 Uhr
von crossblade

Hallo Herr Ahlers,
den Grundsatz ohne zusätzliche chemische Substanzen zu produzieren finde ich einfach klasse. Was mich persönlich sehr stark interessieren würde - ist die Marktdurchdringung - d.h. wie hoch ist der Frosta Marktanteil bei den TK-Produkten?
Wie wird der Bekanntheitsgrad des Frosta Reinheitsgebots erhöht ? - Ich war erstaunt, dass Frosta schon seit 2003 auf diese Weise produziert - ich aber vor der trnd-Aktion davon nie was mitbekommen habe (und auch in meinem Bekanntenkreis wußte niemand davon). Somit ist es natürlich auch für den Verbraucher schwer zu unterscheiden, was er kauft.

25.09.07 - 17:41 Uhr
von Nily

Hallo!Mich würde interessieren, warum in einingen Produkten Palmöl verwendet wird. Denn wie bei den Fischprodukten ist es vielen Käufern bestimmt wichtig auch die restlichen Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen. Außerdem wäre es ja auch ein Vorteil, damit zu werben, kein Palmöl einzusetzen.

26.09.07 - 11:58 Uhr
von sharky

Als Vegetarier bin ich gegenüber Fertiggerichten immer etwas skeptisch. Oft sind ja doch so Sachen wie Hühnerbrühe oder Schweinefett in den Produkten drin, die aber nicht deklariert werden müssen.

Wie sieht das bei Frosta aus? Sind in vermeintlich vegetarischen Produkte nicht deklarierte tierische Erzeugnisse drin?

Toll wäre es, wenn ganz echt wirklich vegetarische Produkte eine Art Garantiestempel hätten. “Garantiert ohne Tier” :-)

26.09.07 - 12:16 Uhr
von pro-vit

Guten Tag Herr Ahlers,

in der BÜRO BISTRO - Broschüre sind Allergene tabellarisch aufgeführt.

Gibt es solch eine Übersicht ebenfalls für die Menüs, die jeder kaufen kann?

Für einige in meinem Bekanntenkreis und in Foren, wäre das sehr hilfreich.

26.09.07 - 12:51 Uhr
von akirig

Hallo Herr Ahlers,

die Co2-Diskussion ist ja gegenwärtig in aller Munde. Was tut Frosta, um möglichst wenig Kohlendioxid zu produzieren? Rindfleisch aus Argentinien, Fisch aus Neuseeland und Tiefkühlprodukte generell haben ja nicht gerade eine gute Co2-Quote.

26.09.07 - 21:05 Uhr
von test79

Hallo, Herr Ahlers!

Mich würde mal interessieren, wo denn die Zutaten vorgegart werden und vor allem: weshalb wird alles gefroren vermischt?

26.09.07 - 21:14 Uhr
von test79

Ich habe mir gerade das 4. Video angesehen - die Paella Produktion.
Da keimt in mir eine Frage: Wird JEDES Produkt wirklich TÄGLICH getestet? - Bzw. Von Menschen probiert?

28.09.07 - 10:51 Uhr
von Purzel1970

Hilfe!!!! Wo gibt es Frosta in Stuttgart zu kaufen????
Meine bisherige Ausbeute: 3 (!) Produkte im Marktkauf in Feuerbach… ich war bisher im REWE Zuffenhausen, Tengelmann Zuffenhausen, Kaufland Ludwigsburg, Handelshof Korntal-Münchingen, Hüdaverdi in Zuffenhausen gibt’s nicht mehr… Aldi und Lidl kann man auch vergessen… Also, wo kann ich Frosta kaufen? Im Moment weiß ich nicht, wie ich so bei diesem Projekt mitmachen soll. FRUST! :-(

28.09.07 - 13:51 Uhr
von evoky

Guten Tag Herr Ahlers,
in dem Video bezüglich des FRoSTA-Bistros wurde gesagt, dass es nach der Einführung zunächst deutliche Umsatzeinbußen gab. In dem Interview im Auto haben Sie gesagt, dass dennoch niemand die Entscheidung für das Reinheitsgebot in Frage gestellt hat, sondern es eher dazu geführt hat, dass man sich über gemachte Fehler bei der Markteinführung bewußt geworden sei. Wenn ich das richtig verstanden habe. Mich würde interessieren, was bei der Markteinfühung hätte optimiert werden können.
Es scheint mehr Öffentlichkeitsarbeit zu geben. Das Projekt hier, die zahlreichen Beiträge im Fernsehen… und es scheint wieder häufiger FRoSTA-Fernseh-Werbung zu geben. Letztere finde ich überigens sehr gelungen, wobei der “Aha”-Effekt bei mir erst durch die letzte Werbung mit dem Mädchen eingesetzt hat. Vorher war mir die eigentliche Aussage: “Nicht fragen, sondern probieren. Man schmeckt das Reinheitsgebot einfach!” nicht wirklich bewußt.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

28.09.07 - 14:51 Uhr
von Ahlers_FRoSTA

@ Stern77: klingt interessant. In der Gegend haben wir allerdings schon jemanden. Aber bewerben Sie sich doch einfach wenn Sie fertig sind! Auf unserer frosta.de Seite stehen immer alle offenen Stellen

29.09.07 - 11:46 Uhr
von Chrissy17

Ich habe in der letzten Woche im REAL-Markt in Tönisvorst zwei Tüten Tortellini gekauft. Als ich sie dann zu Hause geöffnet habe, um sie zuzubereiten, fiel mir auf, dass in einer Packung jede Menge Eis war. Vier Tortellini waren komplett mit Eis zusammengefroren. Ich habe diesen Klumpen dann erst einmal wieder in den dann leeren Beutel getan und diesen auf den Fliesenboden fallen gelassen. Dadurch lösten die Tortellinis sich voneinander und der größte Teil des Eises fiel ab.
Laut ihren Videos, darf die Kühlkette ja nicht unterbrochen werden und soweit ich das beurteilen kann, wird sie von Frosta bis zum Händler auch wirklich nicht unterbrochen.
Liegt es also nun an REAL, dass die Ware nicht so war, wie von Frosta versprochen?

Gruss Chrissy17
(PS: geschmeckt haben sie allerdings nach der Zubereitung hervorragend!)

30.09.07 - 1:06 Uhr
von limzadik

Guten tag Herr Ahlers,

mich würde interessieren ob sie sich bei Liferanten nicht nur bei der Produktqualität absichern, sondern sich auch über die Arbeitsbedingungen vor ort. Fair Trade ist ja im Moment neben dem begriff Bio in aller Munde. wie hält es Frosta damit?

02.10.07 - 15:13 Uhr
von Architekt

Hallo Herr Ahlers,

zum einen finde ich es sehr schade, dass es so schwer ist, in kleineren Supermärkten Frosta-Artikel zu finden, könnte man nicht eine Aktion vorbereiten, mit der wir als Kunden Produktwünsche einfach an die Marktleiter weitergeben können? Üblicherweise scheitert es ja schon daran, dass man keinen Ansprechpartner vor Ort hat, vielleicht lässt sich da ja was machen?

Zum anderen würde mich interessieren, was man für Voraussetzungen braucht, um selber in die Produktentwicklung einzusteigen und neue Fertiggerichte zu entwickeln, muss man dafür Ernährungswissenschaften studiert haben, oder ist sowas auch als Quereinsteiger möglich? Ich finde das Thema recht spannend, gerade wenn man sich als Ziel setzt, auf künstliche Zusätze zu verzichten…
Vielleicht können Sie auch mal einen Einblick geben, wie lang der Weg von der Produktidee zur “Serienreife” in dieser Branche ist?

Danke!