Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Frosta.

Achtes FRoSTA-Video: Wie kommt der Fisch ins Stäbchen?

Was haben die knusprigen Fischstäbchen mit den Meeresbewohnern noch zu tun? Bestehen Fischstäbchen wirklich noch aus Fisch oder besser wie viel Fisch ist wirklich noch im Stäbchen? Alle Infos hierüber erfahrt im nächsten Beitrag.

Bei FRoSTA werden neben den FRoSTA-Tiefkühlgerichten auch Fischstäbchen produziert.
Pro Acht-Stunden Schicht werden eine Mio. Fischstäbchen gefertigt, das sind 30 Tonnen Fischfilets pro Tag, oder anders ausgedrückt eine Fischstäbchen Fließbandstrecke von 10 km. ;-)

Betriebsleiter Bernd Heise lässt sich selbst und seinen Mitarbeitern über die Schultern schauen, und erklärt wie aus den großen Seelachsfilets maßgenormte, goldbraune Fischstäbchen werden.

@all: Wer hätte gedacht, dass Fischstäbchen zu 100 Prozent aus frischem Fischfilets bestehen?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

27.09.07 - 13:31 Uhr
von pro-vit

Zumindest von iglo wußte ich es ;-)

27.09.07 - 14:25 Uhr
von Jabelchen

Warum hat Frosta kein MSC Zertifikat? Oder beteiligen sie sich nicht an umweltgerechtes Fischereimanagement? Denn meine Enkel wollen doch auch noch Fisch essen!

27.09.07 - 14:32 Uhr
von Djinni

Frosta hat doch MSC Zertifikat?! Bin mir sicher, das irgendwo gelesen zu haben.

Im übrigen wusste ich das von den Iglo-Fischstäbchen und den Fischfilets (die auch MSC haben) auch ;-)

27.09.07 - 16:13 Uhr
von Honey974

Den schönen Fisch könnte man viel besser zubereiten… ich mag Fischstäbchen zwar auch, aber diese Zubereitungsart finde ich irgendwie “unnatürlich”. Und bei Ernährung bin ich stark für Naturbelassenheit (daher mache ich bei diesem coolen FrostaProjekt auch mit :) ) alles frisch.. daher lieber selbermachen wie im Video ;) ein leckeres Frosta-Gourmet-Filet ist da viel besser ! Aber, dass echter ganzer Fisch drin ist, das wusste ich schon.

27.09.07 - 16:37 Uhr
von Purzel1970

Hmmm, lecker, Fischstäbchen! :-)
Da werden Kindheitserinnerungen wach… ich mag die schon ganz gern, aber Fisch in der Folie und mit Gemüse im Backofen gebacken schmeckt halt doch am besten… und riecht nicht so! ;-)

27.09.07 - 18:24 Uhr
von suzhi

Das hatte ich nicht gedacht, dass die so richtig nur aus Fisch sind^^ Aber ich bin trotzdem kein Fan von den Teilen. Lieber nen richtiges Stück Fisch :D

27.09.07 - 19:55 Uhr
von Belinda1983

ich wusste garnicht, dass Frosta auch Fischstäbchen macht.
Ist doch einfach beruhigend zu wissen, dass da auch gutes Fischfleisch drin ist.

27.09.07 - 20:09 Uhr
von annecxo

Hmm, habe gerade auch Frosta Fischstäbchen gegessen- sind total lecker. Den Film zeige ich gleich mal meiner Nichte, dass sie sieht das es echter fisch ist.

27.09.07 - 20:09 Uhr
von brittattirb1980

Ich finde es super, dass bei Frosta der Seelachs aus einer bestandserhaltenen Fischerei ist! Da hat man doch gleich ein gutes Gewissen;o)
Da ich Vegetarierin bin, werde ich die Fischstäbchen nicht selbst essen, werde sie aber meinen Liebsten zum Probieren geben.

27.09.07 - 22:56 Uhr
von nachteulchen56

zunächst bin ich nach dem beitrag erstmal froh, dass man davon ausgehen kann, dass fischstäbchen wirklich FISCH-filet beinhaltet (es kursierte ja wirklich mal das gerücht, darin wären fischabfälle - und ich als mutter zweier kinder kam in erklärungs- und gewissens-not)
und wieder passiert es mir beim verfolgen eures beitrages, dass es mir fast peinlich wird, dass ich bisher auf den preis geschaut habe als käufer …………………………… ihr macht mir klar, wieviel know-how und arbeitspotiential auch hinter den produkten steht … ich denke völlig NEU ……………………………… danke!

28.09.07 - 3:23 Uhr
von Ronni

Klotzfisch finde ich, um es vorsichtig auszudrücken, eher suboptimal. Auch wenn die Stäbchen aus Seelachs gemacht werden (zur Frage: ja wusste ich), finde ich die Anlieferung der gefrorenen Industrienorm-Klötze schon ekelhaft. Für mich hat das mit Fisch nichts zu tun. Das sinnliche Erlebnis des Sehens und vor allem Riechens geht dabei doch völlig verloren.
Btw. der Fisch”müll”, der früher in Fischstäbchen war dürfte sich heute in Fischfrikadellen wiederfinden, oder irre ich da?

28.09.07 - 10:39 Uhr
von RedFalcon

Hui, da ist Vee aber ein kleiner Schnitzer unterlaufen:

“Pro Acht-Stunden Schicht werden eine Mio. Fischstäbchen gefertigt, das sind 30.000 Tonnen Fischfilets pro Tag.[...]”

Aber laut Video sind es “nur” 30 Tonnen am Tag.
Ich glaub 30.000 Tonnen am Tag wär verdammt viel. Wer soll denn soviel essen?? :D

28.09.07 - 11:28 Uhr
von OBBO

Frosta bietet solche Stäbchen auch mit Tintenfisch an, ein Genuss!

Derzeit gibt es diese bei Ratio im Angebot, also zugreifen!

28.09.07 - 12:58 Uhr
von frosch1541

Ich bin kein Freund von Fischstäbchen und werde es auch nicht werden. Fischstäbchen hat für mich nichts mit Fisch zu tun. Die Kids essen sie eh nur, weil sie mehr nach Panade und Fett, als nach Fisch schmecken. Dann lieber Fisch als ganzes Stück. Aprospos Panade, weiß jemand aus was die besteht? Ich gehe nicht davon aus, dass es nur Brösel und Ei und Gewürze sind.

28.09.07 - 14:03 Uhr
von JenoLT

Ich hätte nicht gedacht dass Fischstäbchen wirklich nur aus Fisch bestehen - und zudem aus ganzen Filets.
Aber ich mag auch ein frisches Stück Fischfilet im Ganzen paniert und gebraten lieber als Fischstäbchen - letztere haben einfach einen zu hohen Paniermehlanteil :)

28.09.07 - 14:15 Uhr
von Vee

@RedFalcon: Danke für den Hinweis. Natürlich hast du recht. Es handelt sich um 30 Tonnen und nicht 30 000 Tonnen täglicher Produktion. Habe ich gleich mal im Text korrigiert. ;-)

28.09.07 - 14:25 Uhr
von pro-vit

@OBBO

Dank für den Tintenfisch - Hinweis. Hatte ich noch nicht entdeckt.
Kenne einige, die auf Tintenfisch abboniert sind. :-)

28.09.07 - 15:41 Uhr
von coreaga

den Bericht hab ich schon im TV gesehen und fands sehr interessant zu sehen wie die kleinen DInger gemacht werden.
Wusste aber acuh schon früher, dass da Filets für verwendet werden.
Reste könnten sich Unternehmen wie Iglo und Co nicht erlauben, wenn mal jemand auch ner Flosse rumkauen würde, wäre gleich der Scandal da!
Und für wen produziert Frosta, bzw. unter welcher Marke kann man dann akufen?
Denn z.B. den Tip von OBBO würd ich ja gern probieren, aber was ist “bei Ratio”? Geschäft? kenn ich nicht? sind die nur regional vertreten?
Grüßle
coreaga

28.09.07 - 18:44 Uhr
von kattekind

Dass Frosta auch Fischstäbchen produziert war mir auch neu. Bezüglich der vielen Statements, dass dieser Tiefkühl-Block-Fisch unappetitlich und suboptimal sei: Ich denke, (gut ich komme auch aus der Gastronomie) dass man damit den idealen Mittelweg gefunden hat zwischen hoher Qualität (kein Verderb o.ä.) und einer rationalen Herstellungsweise, denn wenn die Fischfilets in ihrer natürlichen Form in der Fabrik ankommen würden, gäbe es doch viel Verschnitt. So tiefgefroren kann man sie einfach schneiden ohne dass sie auseinander fallen! Ich mag auch sehr gerne ganze Fischfilets, aber dennoch (auch nur der Kindheitserinnerungen wegen) esse ich gern Fischstäbchen und mich stört die Herstellungsweise kein Bisschen. Ich weiß so wenigstens, dass frische Produkte effizient genutzt wurden.

29.09.07 - 8:28 Uhr
von danielal

Fischstäbchen von Frosta - hab ich auch nicht gewusst. allerdings gibt es die bei uns sowieso nicht, da gibt’s nur iglo und viele no names. Hin und wieder mal ein paar fischstäbchen, ist sicher ok, aber gesund ist es auf keinen fall, das ganze fett. da ist vielleicht die backofenalternative schon etwas besser, aber eben nicht so gut :)

29.09.07 - 9:06 Uhr
von Chrissy17

Ich habe vor vielen Jahren bei einem der größten deutschen Fernsehanstalten als Cutterin gearbeitet und kann mich daran erinnern, einen Film über die Herstellung von Fischstäbchen gemacht zu haben, der das Ganze sehr kritisch unter die Lupe nahm und wo sogar gezeigt wurde, wie sehr schon beim Fang der Fische Gesetze gebrochen wurden, nur um die Herstellungskosten klein zu halten. Auch das, was in die Fischstäbchen kam, war leider nicht das, was man jetzt bei Frosta im Video gesehen hat.

Umso mehr freut es mich, dass mittlerweile darauf geachtet wird, dass auch das Fischstäbchen rein ist und das Frosta so sehr auf die Qualität achtet, wie im Video beschrieben wurde.

Da ich jedoch auch nicht wusste, dass Frosta Fischstäbchen produziert, werde ich beim nächsten Einkauf drauf achten und mir eine Packung mitnehmen und testen :-)

29.09.07 - 10:18 Uhr
von Jabelchen

Leider gibt´s bei uns keine Frosta Fischstäbchen. :-(

29.09.07 - 12:30 Uhr
von puckser

Bei uns im Supermarkt gibt es auch nur Fischstäbchen von Iglo und No-Nameprodukte.
Übrigens: Fischstäbchen kann man auch ohne Fett zubereiten.
Nicht in der Pfanne braten, sondern eine viertel Stunde im Backofen bei 180 Grad.

29.09.07 - 22:09 Uhr
von Soumyya

Hey, ich hättte nie gedacht das Fischstäbchen aus reinen Fisch bestehen. Sondern aus irgend ein Mischmasch, so wie die Fischfrikadellen. Übrigens meint man gar nicht , viele Arbeitsgänge und Aufwand dahintersteckt, wenn man dann so ein kleines Stäbchen vor sich liegen hat. Also Frost macht sich ganz schön viel Mühe seine Kunden ein gutes Produkt zu bieten.

30.09.07 - 16:56 Uhr
von LittleAnnie

Ich mache Fischstäbchen grundsätzlich nur im Backofen. Kaufe immer die von Iglo, bei uns gibt es auch keine von Frosta im Supermarkt, habe sie jedenfalls noch nie gesehen!

30.09.07 - 19:36 Uhr
von test79

Das Fischstäbchen aus reinem Fisch sind - ist mir auch neu!
Ich habe sie als Kind geliebt bis ich mal nur Gräten darin fand - ehrlich: die bestanden aus 70% Gräten! - Wir hatten immer schon IGLO-Fischstäbchen! Danach habe ich bestimmt über 5Jahre keine Fischstäbchen mehr angerührt!
Aber seit 2,3 Jahren mag ich sie so 2-3mal im Jahr wieder!

Jedenfalls war der Beitrag wieder sehr interessant!

01.10.07 - 17:46 Uhr
von CarenFRoSTA

@Djinni: FRoSTA fertigt keine Fischstäbchen mit Alaska-Seelachs mehr. MSC-zertifizierter Alaska-Seelachs ist aber in unserer Paella und den Fischer Pfannen, MSC Wildlachs in einer Gourmet Mahlzeit und auch in der Tagliatelle Wildlachs.