Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Frosta.

Archive for September, 2007

Fotos der FRoSTA-Startpakete.

Hier die ersten Beweisfotos:

silie_frosta_starpaket.jpg

heikilein_blog.jpg

Dazu die Meinung von trnd-Partnerin sillie:

soooooooo heute kam endlich das Frosta Startpaket bei mir an. War schon die ganzen Tagen sehr gespannt, was da wohl alles drin ist. Und es hat sich wirklich wieder gelohnt! Ein super Paket. [...] Ganz besonders super finde ich auch das Prospekt, über die ganzen E-Nummern. Das ist wirklich mal spannend zu lesen, was in den Lebensmitteln so drin ist.

mehr …

Erster FRoSTA-Pfannentest.

trnd-Partner lemim hat bereits außerhalb des Projekts ein Frosta Hähnchen Thai gekauft, als er dann erfuhr, dass er beim FRoSTA-Projekt dabei ist, hat er sich sein Essen gleich schmecken lassen. Hier seine ersten Eindrücke von seinem FRoSTA-Kocherlebnis:

In der Tiefkühltrue fiel mir die Packung nicht sonderlich auf. Zwar steht was zum Thema Reinheitsgebot auf der Packung, aber solche Hinweise sind ja leider bei vielen Produkten zu finden (meistens unberechtigt.) Trotzdem sah das Gericht auf der Packung lecker aus. Begeistert war ich von den gut strukturierten und detailierten Angaben auf der Rückseite der Packung. Hier erfährt man alle Einzelheiten zu dem Produkt. Gut gemacht!

Also, Tüte aufgerissen, Öl in die Pfanne und los geht’s. Habe mal die Zeit gestoppt und siehe da: Nach genau 8 Minuten war das Gericht gut. (Auf der Packung steht 8-10 Minuten also alles super).

Optisch sah das Gericht frisch und lecker aus. Besonders die Mango und die vielen Fleischstücke wirken sehr speichelfördernd. ;)

Hier das Beweisfoto, der Vergleich Packung und das entgültige Resultat:

lemin.jpg

mehr …

Drittes FRoSTA-Video: Fertigprodukt gegen Selbstgekocht.

Und hier kommt der Test: FRoSTA-Gericht gegen Selbstgekocht. Was schmeckt besser, was ist gesünder?

Ernährungsexpertin Vera Spellerberg kocht das Pilz-Risotto von FRoSTA anhand der Inhaltsangabe auf der Verpackung mit frischen Zutaten nach. Wer wissen möchte wie der Test ausfällt, der schaut am Besten selbst!

Was meint ihr hierzu??

Schreibt einfach einen Kommentar!

Euer FRoSTA-Startpaket.

Eure FRoSTA-Startpakete müssten heute oder in den nächsten Tagen bei Euch im Briefkasten liegen. ;-)

startpaket.jpg

Wir sind natürlich schon auf Eure ersten Fotos mit Euch und Eurem FRoSTA Holzpfannenwender oder den FRoSTA-Magneten an Euren Kühlschränken gespannt. Einfach bei Euren Mundpropaganda-Berichten im Mitgliederbereich hochladen oder direkt per Mail an vee[at]trnd.com schicken.

Alle Projektteilnehmer, die sich jetzt schon auf die kleine FRoSTA-Prüfung vorbereiten wollen, können im FRoSTA-Projektfahrplan viele Hintergrundinformationen zum Thema “Zusatzstoffe im Essen - die Tricks der Lebensmittelindustrie” nachlesen.

Zweites FRoSTA-Video: Infos zur Lebensmittelkennzeichnung.

Laut Statistischem Bundesamt sind 58 Prozent der erwachsenen Männer und 42 Prozent der erwachsenen Frauen in Deutschland übergewichtig.

Schaut man auf die Inhaltsstoffe der Lebensmittel versteht man meist nur Bahnhof. Hinter manchen “E”s verbergen sich oft Dickmacher oder andere Stoffe die Allergien auslösen. In England werden dagegen Produkte mit dem so genannten Ampelsystem ausgezeichnet. Die grünen, gelben und roten Punkten auf den Waren informieren die Verbraucher über Fett, gesättigte Fette, Zucker und Salzgehalt. Rot heißt viel, gelb moderat, grün wenig.

Die Europäische Union strebt schon seit längerem eine Verordnung für ein vergleichbares Kennzeichnungssystem an. Bis 2009 soll es daher verpflichtend sein, dass Lebensmittel in EU-Mitgliedsländern mit ausführlichen Nährwertprofilen gekennzeichnet werden.

Doch die Lebensmittelindustrie in Deutschland setzt bisher alles daran eine strengere Kennzeichnungspflicht und damit eine Vergleichbarkeit von Produkten zu verhindern.

Die Lebensmittelhersteller sehen den Grund für die steigende Zahl an Übergewichtige nämlich in der falschen Ernährung der Verbraucher und nicht in den “versteckten Dickmachern”, die sich in vielen Produkten verbergen.

Was meint Ihr hierzu? Wer trägt Eurer Meinung nach Schuld daran, dass die Menschen hierzulande immer dicker werden? Die Verbraucher selbst oder die Lebensmittelhersteller ?

Erstes FRoSTA-Video: Infos zum Reinheitsgebot.

Die Reportage liefert einen ersten Einblick hinter die Kulissen der FRoSTA AG. Felix Ahlers, Vorstand Marketing & Vertrieb bei der FRoSTA AG, erklärt, warum FRoSTA im Jahre 2003 seine bisherigen Produkte aus dem Programm nahm und seitdem alle Gerichte ohne Zusatzstoffe herstellt.

WICHTIG: Um das Video mit den Insiderinfos anschauen zu können, musst Du erst ein Passwort eingeben. Das Passwort findest Du im Mitgliederbereich. :-)

Das Unternehmen hielt trotz finanziellen Einbrüchen nach unmittelbarer Einführung des Reinheitsgebots an den strengen Qualitätsregeln fest und konnte langfristig die Kunden durch die einmalige Qualität der FRoSTA-Gerichte überzeugen. :-)

Deshalb meine Frage an Euch:
Stimmt es, dass Verbraucher sich prinzipiell gesund ernähren wollen, aber sobald es zur Preisfrage kommt doch lieber zu den ungesunden, günstigeren Lebensmitteln greifen? Was meint ihr hierzu? Einfach einen Kommentar schreiben.

FRoSTA-Produkte jetzt schon testen?

Einige von Euch haben bereits gefragt, ob sie auch in der Theoriephase des Projekts schon FRoSTA-Gerichte kaufen und testen können. Natürlich könnt ihr das, allerdings müsst Ihr diese Gerichte dann selbst bezahlen, denn den Guthaben-Schein gibt’s ja erst im Praxisteil in ca. zwei Wochen. Und auch erst ab dann ist Euer Guthaben-Schein gültig.

Vor dem Praxisteil haben wir noch eine kleine Theorieprüfung für Euch (so wie beim Führerschein). Der Test sollte aber mit Hilfe der Informationen aus dem Projektfahrplan ohne große Mühe zu bestehen sein.

Nach zwei Wochen Theorie-Coaching seid Ihr absolute FRoSTA-Insider und könnt Eure Freunde und Bekannte auch ausführlich über das FRoSTA-Reinheitsgebot informieren! Das ist ja letztendlich auch Sinn eines trnd-Projekts. ;-)

Euer Ansprechpartner bei FRoSTA.

caren_schlichting2.jpg

Liebe trnd-Partner/innen,

mein Name ist Caren Schlichting. Ich bin Eure Ansprechpartnerin beim Projekt FRoSTA und stehe Euch für alle Fragen zum Thema FRoSTA und Geniessen zur Verfügung.

Ich arbeite seit gut eineinhalb Jahren bei FRoSTA im Produktmanagement in Hamburg. Dort begleiten wir die FRoSTA-Menüs von der Idee bis zum Marktreife ein Produktleben lang und betreuen zahlreiche Marketingaktivitäten für unser Sortiment.

Ich bin sehr gespannt auf unser gemeinsames Projekt und vor allem natürlich auf Eure Ideen und Anregungen. Auf jeden Fall schon einmal herzlichen Dank für Eure vielen Blog-Beiträge und das große Interesse im Vorfeld!

Eure

Caren Schlichting

Jetzt wird’s spannend.

Die Bewerbungsphase ist hiermit abgeschlossen, jetzt beginnt die Auswahl der Teilnehmer. Ich starte schon mal den Trommelwirbel: *wrrrrrr* *wrrrr*

Willkommen beim Projekt!

In einer Umfrage haben wir trnd-Partner vor einiger Zeit gefragt, wie es um ihr Mittagessen bestellt ist. Dabei haben fast 70% von Euch angegeben, dass sie gerne gesünder essen würden. Das ist jedoch gar nicht so einfach. Denn oft fehlt die Zeit (oder die Lust), frische Zutaten einzukaufen und selbst zu kochen. Man muss sich also entscheiden: schnell essen oder gesund essen. Geht nicht beides?

frostastart.jpg

Mit diesem trnd-Projekt haben wir die Lösung: FRoSTA-Gerichte sind schnell zubereitet und gesund. Einfach raus aus der Tiefkühltruhe und kurz in der Pfanne oder in der Mikrowelle zubereiten. Das geht kinderleicht und schnell.

Das einzigartige FRoSTA-Reinheitsgebot garantiert darüber hinaus, dass alle FRoSTA-Produkte 100% frei von Zusatzstoffen sind: Keine Farbstoff- und Aromazusätze, kein Zusatz von Geschmacksverstärkern, keine Emulgatoren- und Stabilisatorenzusätze, keine chemisch modifizierten Stärken. Dafür 100% lecker!

Ab sofort könnt Ihr Euch für das Projekt bewerben. Hier gibt’s die nötigen Infos.